Viele Menschen denken, dass man im Leben nicht alles haben kann.
Aber was, wenn doch?

Die Gründe für ein Coaching oder die Teilnahme an einem Workshop sind so vielfältig wie Sie selbst.
Die eine sucht nach dem Sinn des Lebens, der andere nach einem Ausweg aus einer verfahrenen Situation und die Dritte will lernen, sich besser abzugrenzen, nein zu sagen und gelassener zu sein. Gemeinsam ist den meisten, dass sie an sich arbeiten, sich selbst besser verstehen und sich entwickeln wollen.

Ihr Anliegen

Frieda hat ein Thema und sie weiß, dass sie das angehen muss. Sie ist insgesamt ganz zufrieden und eigentlich ist auch alles okay, aber dieses Thema landet ihr immer wieder vor den Füßen. Sie hat für sich schon vieles gelöst – auch mithilfe von Seminaren und Onlinekursen. Aber an dieses Thema traut sie sich alleine nicht dran, dafür sucht sie einen geschützten Raum und professionelle Begleitung.

Monika hat schon viel ausprobiert, sie liest gern Zeitschriften über Psychologie und Achtsamkeit und versucht, vieles davon umzusetzen. Sie ist ganz zufrieden im Job, hat aber irgendwie das Gefühl, dass da noch mehr gehen müsste. Wenn sie sich doch nur trauen würde! Mit mehr Selbstbewusstsein könnte sie bestimmt mehr, als ihr jetzt zugetraut wird. Mit einem Coaching oder Workshop möchte sie an ihrem Selbstbewusstsein arbeiten, ihre beruflichen Möglichkeiten ausloten und eine Idee kriegen, wo es für sie überhaupt im Leben noch hingehen soll.

Christoph steht beruflich ganz gut da, auch wenn seine Chefin meint, er soll mal an sich arbeiten. Mehr auf sich achten und offener werden. Vor ein paar Wochen ist sein Vater gestorben, er kommt damit zurecht, eine Trauergruppe kommt für ihn nicht infrage. Aber er merkt, dass ihm Energie fehlt und er irgendwie nicht weiterkommt. Vielleicht könnte tatsächlich ein Austausch mit anderen oder ein Coaching hilfreich sein.

Julia kennt sich mit psychischen Krankheiten aus und hat viel über Depressionen und Demenz gelesen. Sie selbst ist zwar nicht betroffen, aber in ihrem näheren Umfeld gibt es einen Fall. Sie versucht, so gut es geht, da zu sein und zu helfen. Sie stößt aber an ihre eigenen Grenzen, die oft genug missachtet werden – schließlich geht es der anderen Person ja deutlich schlechter als ihr. Den Kontakt kann und will sie nicht abbrechen, deshalb sucht sie mit einem Coaching nach Möglichkeiten, besser für sich selbst zu sorgen und sich besser abzugrenzen.

Die ANGEBOTE

Coachings

  • Arbeit an Ihren konkreten Anliegen und Themen
  • Raum für Sie in schwierigen Situationen
  • Umgang mit Verlusten, Trauer und Veränderungen
  • Ausrichtung, Zielfindung und Entscheidungen
  • Umsetzung von Veränderungen
  • Konstruktive Gestaltung von Beziehungen und Konflikten

Workshops

  • Zukunftsworkshops und Gegenwartstage
  • Anyway – Theorie und Gedanken über den Tod
  • Biografie- und Skriptarbeit
  • Professionelle Entwicklung und Positionierung zur Berufsorientierung und im Bewerbungsverfahren

 

Workshops in Organisationen

  • Kollegiale Beratung
  • Teamentwicklung
  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten